Sakramente & Liturgie // Eucharistie/Erstkommunion

Erstkommunionvorbereitung / Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung

Wir beginnen die Vorbereitung auf die Sakramente der Eucharistie und der Versöhnung ab

der 3. Klasse.

Wir bieten zur Auswahl 3 verschiedene Konzepte an:

Konzept 1: ca. 17 wöchentliche Gruppentreffen für eine Stunde.

Konzept 2: ca. 12 Gruppenstunden für 1 1/2 Stunden

Konzept 3: 7 Samstage von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr.

 

Vorbereitung auf die Erstkommunion 2021

Alle Kinder (die zur Zeit die 2. Klasse besuchen) sind herzlich eingeladen, im nächsten

Jahr das Sakrament der Eucharistie und der Erstbeichte zu feiern.

Da im Moment kein Elternabend stattfinden kann, haben wir entsprechende Briefe mit einem

Anmeldebogen verschickt. Wer versehentlich keinen Brief erhalten hat, melde sich bitte

im Pfarrbüro (Tel. 4366) oder bei Ingrid Garlich (969661).

 

 

 

Alle Gruppenstunden finden im Pfarrheim statt. Folgende Themenbereiche werden mit den Kindern erarbeitet:

  • Kennenlernen – Kirche entdecken
  • Eucharistie
  • Versöhnung
  • Taufe

Zur Gruppenarbeit gehört auch die Vorbereitung auf und den Empfang des Sakraments der Versöhnung (Erstbeichte).
Die Kleingruppen sind in der Regel mit nicht mehr als 8 Kindern besetzt und werden von ein oder zwei Katechetinnen begleitet. Es gibt einen Stamm von Katechetinnen, die schon lange dabei sind. Zudem kommen jedes Jahr Mütter dazu, um ihr Kind im Jahr der Erst-kommunionvorbereitung zu begleiten. Diese Katechetinnen treffen sich regelmäßig, um die Gruppenstunden, Gottesdienste…..zu gestalten und zu besprechen.

 

Es gibt 2 große Gottesdienste mit allen Kommunionkindern:

  • Vorstellungsgottesdienst
  • Tauferneuerungsfeier

Zudem gibt es Gottesdienste mit einer eigenen Katechese im Pfarrheim während der Predigt.
Im Januar gibt es eine Domführung in Osnabrück.
An den beiden Sonntagen nach Ostern feiern wir die Erstkommunion.


Eucharistie und Hauskommunion

Die Termine der Eucharistiefeiern in unserer Gemeinde können Sie der Gottesdienst- ordnung entnehmen.

Wer aus Krankheitsgründen die Feier der Hl. Messe nicht besuchen kann, kann die Hauskommunion empfangen – in der Regel in den Tagen um den Herz-Jesu Freitag (1. Freitag des Monats). Sie können sich dafür bei Schwester Smitha anmelden (Schwester Smitha).

In der Eucharistiefeier vollzieht sich die Verwandlung des Brotes und des Weines in den Leib und das Blut Christi. Das Konzil lehrt, dass das eucharistische Opfer “Quelle und Höhepunkt des ganzen christlichen Lebens” ist.