Gemeindeleben // Tod & Trauer

Friedhöfe

mehr erfahren


Trauerpastoral

Trauernde Menschen machen oft die Erfahrung, dass ihnen ihre Umwelt wenig Platz und Zeit für ihre Trauer gibt. Sie hören dann, dass es mit der Trauer auch mal zu Ende sein muss. Aber viele trauernde Menschen wissen aus ihrer Erfahrung, dass Trauer eigentlich nie wirklich aufhört. Auch nach vielen Jahren gibt es Augenblicke, in denen durch eine Erinnerung, ein Bild, eine Melodie oder einen alten Brief der Schmerz der Trauer wieder so lebendig ist, als wäre der Tod des geliebten Menschen erst gestern gewesen. Es ist richtig: Trauer gehört zum Leben und darf auch nicht unterdrückt werden, so schmerzhaft das auch sein mag. Trauer hört nicht auf, aber sie verändert sich, und wir lernen mit dem Tod des oder der anderen zu leben. Und Trauer braucht einen Ausdruck, damit sie uns nicht innerlich lähmt. Sie braucht Raum und Zeit und Menschen, die sie begleiten.

So möchten wir nun verstärkt Trauernde in unserer Gemeinde in den Blick nehmen und Angebote machen. Beginnen wollen wir mit einer
Trostandacht für Trauernde am Samstag, dem 30.03.2019 um 15.00 Uhr in der Friedhofskapelle in Malgarten unter dem Thema “Du Gott sammelst meine Tränen in einem Krug und keine geht verloren.” (Psalm 56,9)

Zweimal im Jahr soll es zunächst eine Trostandacht für Menschen geben, die trauern. Dabei spielt es keine Rolle, wie lange der Trauerfall zurückliegt oder ob die Verstorbene/der Verstorbene in unserer Gemeinde beerdigt wurde. In der ca. 30 min. Andacht haben Erinnerungen, Gedanken und Gefühle ihren Platz. Es wird einen inhaltlichen Impuls, Musik und Gebete geben und mit einem Segen abschließen. Auch Menschen, die sich mit dem (christlichen) Glauben an Gott schwertun, sind herzlich eingeladen.
Im Anschluss gibt es die Möglichkeit für Gespräche und Austausch bei Kaffee/Tee und Gebäck. Falls die Friedhofskapelle belegt ist, wird die Andacht in der naheliegenden St. Johannes Kirche in Malgarten stattfinden. Wer eine Fahrgelegenheit braucht oder noch Fragen hat, kann sich gern im Pfarrbüro oder bei Maria Böwer melden. Wir freuen uns auf Sie!


Hospizverein Bramsche e.V.

Trauercafé Wege: Dienstag, 16.1.2018, 10:00 bis 11:30 im Gemeindehaus St. Johannis, Grüner Brink 2, Bramsche. Wir bieten Ihnen die Möglichkeit, unabhängig davon wie lange Sie schon trauern, uns im Café Weg zu besuchen, wenn Sie in der Trauer nicht allein sein, sondern mit anderen in der gleichen Situation ins Gespräch kommen möchten. Das Miteinander lässt manchmal aufkommende Gefühle besser verstehen und neue Lebensmöglichkeiten entdecken. Sie werden von zwei ausgebildeten Trauerbegleiterinnen, gleichwohl ehrenamtlich tätigen, und einer weiteren ehrenamtlichen Mitarbeiterin des Hospizvereins Bramsche e.V. begleitet. Wir freuen uns über “bekannte und neue” Gäste. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. jeder ist herzlich willkommen! Kontakt: Kerstin Kohne,  Tel: 05407/2583

mehr erfahren>


Angebote in Trauerzeiten im Dekanat

Trauerflyer