Gottesdienste & Impulse // Singen Chor

Chor und Singen

Liebe Verantwortliche im Dekanat,
in den vergangenen Wochen haben viele Sängerinnen und Sänger aus den Chören des Dekanates ein virtuelles Chorprojekt gemacht. Dafür haben sie zu Hause ihre Stimme aufgenommen. Michael Schmoll hat alle Stimmen zusammengeschnitten, und nun steht das Video zur Verfügung. Es ist ein Weihnachtsgruß der Chöre an die Gemeinden und ein Zeichen der Zuversicht, dass wir mit unserer Musik auch unter diesen besonderen Bedingungen für die Menschen in den Gemeinden da sind. Vielleicht können die Gemeinden dieses Video auf ihrer Homepage veröffentlichen und den musikalischen Gruß der Chöre in die Gemeinden tragen – darüber würden wir uns sehr freuen!
Hier ist der Link zum Video:
https://youtu.be/Q3lxX8GaUyU
Außerdem wird das Bistum in Kürze eine aktualisierte Version der Checkliste für Gottesdienste herausgeben. Alle Punkte, die für die Gestaltung der Gottesdienste relevant sind, schicke ich an dieser Stelle schon einmal mit. Für die Planung der Weihnachtsgottesdienste ist das sicher hilfreich.

Verschiedene liturgische Vollzüge

1. Bei allen liturgischen Vollzügen sind die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten; das gilt auch für den Ein- und Auszug der liturgischen Dienste und Bewegungsabläufe im Altarraum. Das Tragen von Masken auch in der Liturgie erhöht die Sicherheit aller Beteiligten.
2. Auf die Verehrung des Altars und des Evangeliars durch den Kuss wird bis auf Weiteres verzichtet.
3. In Niedersachsen ist basierend auf § 9 Abs. 1 in Gottesdiensten oder gottesdienstähnlichen Feiern jeglicher Gemeindegesang in geschlossenen Räumen untersagt. Für Gottesdienste unter freiem Himmel empfehlen wir dringend die Anwendung derselben Regeln. Entsprechend § 1 Abs. 3a der Bremer Coronaverordnung ist gemeinsames Singen in geschlossenen Räumen nur zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt und somit auch in den Kapellen- und Kirchengebäuden nicht zulässig.
4. Der Einsatz von Kantor*innen bzw. musikalischen Kleingruppen bis max. 5 Personen (nur in Niedersachsen) ist in gottesdienstlichem Rahmen zulässig.  Eine Maskenpflicht besteht hierbei nicht. Allerdings sind die geltenden Abstands- und Hygieneregeln zu beachten. Empfohlen wird beim Einsatz von entsprechenden Sängern*innen ein seitlicher Abstand von jeweils 1,50 m und in der vor- bzw. rückwärtigen Achse ein Mindestabstand von 2,0 m, besser 2,50 m. Entsprechend § 1 Abs. 3a der Bremer Coronaverordnung ist gemeinsames Singen (z. B. in einem Chor) und das gemeinsame Musizieren mit Blasinstrumenten in geschlossenen Räumen nur zu zweit oder mit Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt und somit auch in den Kapellen- und Kirchengebäuden nicht zulässig. Für Freiluftgottesdienste wird empfohlen, sich bei der Gestaltung an den Vorgaben für Gottesdienste in geschlossenen Räumen zu orientieren, dieses gilt auch für die musikalische Gestaltung.
5. Grundsätzliche Kirchenmusikalische Empfehlungen für die Corona-Zeit von der Abteilung Seelsorge, Bereich Liturgie & Kirchenmusik, finden Sie hier in den Beiträgen Musik in der Corona-Zeit und Liedvorschläge in der CoronaZeitIn der derzeitigen Phase vom 16.12.2020 – 10.01.2021 ist von allen nichtliturgischen Aktivitäten im Bereich der Musik abzusehen! Die Liedvorschläge werden mit anderen musikalischen Elementen im selben Zeitraum fortgeschrieben.

Ich denke, so können Sie erst einmal planen. Sollten noch Fragen offen sein, melden Sie sich gerne bei mir.
Und nun wünsche ich Ihnen eine gesegnete Weihnachtszeit mit der Zuversicht, dass das Licht der Weihnacht uns alle begleiten möge durch diese Zeit, hinein in ein neues Jahr!
Mit herzlichen Grüßen
Ihre Maria Hartelt

 
 
Maria Hartelt
Diözesankinderchorbeauftragte
Regionalkantorin für das Dekanat Osnabrück-Nord
Telefon: 05407/816447
Fax: 05407/816448
Mobil: 0157 307 46 193
E-Mail: maria.hartelt@bistum-osnabrueck.de